cat

buchflimmern

Impressions from the reading life

Daisy Miller - Henry James

Kurz. Das ist die gute Nachricht. Sonst eine allzu bekannte Geschichte, nur aus neuer Perspekive.

Da es keinerlei Erklärung für Daisys Betragen gibt, war sie mir schnell lästig. Eine nervige Göre. Ebenso der Bruder. Sollte das etwa charmant sein? Und warum dieser Winterbourne so entzückt war, ist mir immer noch schleierhaft, es sei denn, äußerliche Reize haben ihn getrieben und damit auch ihn selbst als äußerst gewöhnlichen Mann entlarvt. Argumentieren tut Winterbourne aber mit ihrem freimütigen Betragen und ihrer "Unschuld". Und darum dreht sich das Ganze dann auch. Ich glaube, ich habe so langsam genug von diesem Thema. Muss mich das als moderne Frau noch mitreißen?

 

Trotzdem gut zu lesen und einige schöne Beschreibungen und Szenen. Darum 3/5 Sternen.